,

So war es: das 9. German CRM Forum

Zum 9. Mal trafen sich am 26. und 27. Februar CRM-Verantwortliche im Münchener Leonardo Royal Hotel, um sich auf der führenden CRM-Konferenz Deutschlands über aktuelle Themen rund um den Bereich des Kundenbeziehungsmanagements auszutauschen.

In diesem Jahr waren es über 330 Besucher, die an dem umfangreichen Programm aus Vorträgen, Praxisbeispielen und vielzähligen interaktiven Parts unter dem Motto „BE YOUR CUSTOMER´S HERO“ teilnahmen. Und wie der Titel es schon andeutet, nicht die reine Software stand im Vordergrund, sondern es lag der Fokus klar auf der ganzheitlichen Betrachtung des Kunden mit dessen spezifischen Herausforderungen. Aber nicht nur die Kundenbeziehungen, auch die Teilnehmer standen im Mittelpunkt, denn Networking wird beim Forum stets großgeschrieben.

Pöttinger-easyconsult-german-CRM-Forum

Unser Highlight: Sprechen wir über CRM

In einem halbstündigen interaktiven Vortrag von easyconsult Geschäftsführer Mag. Oliver Witvoet und Stefan Detzlhofer, MSc Prozess-Architekt & IT Projektleiter der PÖTTINGER Landtechnik GmbH konnte der gefüllte Saal tiefe Einblicke in die CRM-Einführung des Landmaschinenherstellers erhalten. Das Duo beantwortete dabei Fragen des Publikums mit all ihren Facetten. Denn beim Forum geht es nicht um die bestmögliche Bewerbung von „best-practice“-Beispielen, sondern eher um die „ungeschminkte Wahrheit“ sowie die Fehler, die bei einer CRM-Implementierung passieren können und damit einen Lerneffekte besitzen. „Der Vortrag, den wir in Form eines Interviews gehalten haben, bei dem sich jeder zu Wort melden konnte, wurde sehr gut angenommen und es gab eine rege Beteiligung des Publikums. Wir konnten in der halben Stunde nicht einmal alle Fragen beantworten und haben daher im Anschluss noch für einen weiteren Austausch zur Verfügung gestanden.“, resümiert Oliver Witvoet. Das CRM-Projekt bei PÖTTINGER hat jedenfalls großes Potenzial für Learnings, allgemein und auch speziell für die Branche, was bereits der CRM Open Day vor ein paar Monaten bewiesen hat. 

Weg vom Hype und hin zur Umsetzung

In unserem Whitepaper zur „Industrie 4.0“ kann man es bereits nachlesen: Jede neue Strömung beginnt mit einem regelrechten Hype, der allerdings schnell wieder abfällt, bevor die produktive Phase beginnt. Der Gartner-Hype-Cycle beschreibt dieses Phänomen, das auch beim diesjährigen Forum zu spüren war. Nachdem im letzten Jahr die neuen Möglichkeiten sehr pompös dargestellt und viele futuristische Ideen präsentiert wurden, gestalteten sich die Themen etwas nüchterner mit dem Fokus darauf, was CRM am Ende wirklich bringt. Zwar gibt es momentan viele Trendthemen, aber es ist wichtig, genau zu identifizieren, welches genau für den Kunden relevant ist. Industrieunternehmen sollten auf ihrer CRM-Reise also unbedingt gut begleitet werden, um den effizientesten Weg – weg vom Hype und hin zur realen Umsetzung – einzuschlagen.

Eine gelungene Veranstaltung

Die Stärken des Forums liegen auf der Hand: reichliche Informationen, die große Beteiligung und der offene Austausch machen die Veranstaltung aus. Es kann viel über CRM erfahren, gelernt und mitgenommen werden. Neue Entwicklungen, Erfolge, aber auch mehr oder minder beliebte Fehler der Einführung können die Teilnehmer als Learning mit nach Hause nehmen. Eine einfach erfolgreiche Veranstaltung.

Weitere Einblicke und finden sie hier: www.germancrmforum.de/galerie.html

 

Über Oliver Witvoet

Oliver Witvoet ist geschäftsführender Gesellschafter der easyconsult GmbH. easyconsult sieht sich als Weggefährte des Kunden in jeder Phase des CRM-Projekts und stellt so langfristige Partnerschaften vor kurzfristige Erfolge. CRM erfolgreich einfach.